Taufe

Ein neues Leben hat begonnen. Die Eltern hoffen, dass das Neugeborene seinen Platz in der Gesellschaft finden wird und sein Leben meistern kann. Sie wünschen ihm Gesundheit, gute Freunde und Erfolg. Garantieren können sie es aber nicht. Garantie gibt nur einer: Gott. Er verspricht demjenigen dauerhafte Freundschaft und Unterstützung, der sich zu seiner Gemeinschaft bekennt. Die Gemeinschaft beginnt mit der Taufe. Der Tod verliert seine Bedrohung. Der Mensch hat einen lebenslangen Beschützer an seiner Seite.

 

Die Taufe ist das erste und grundlegende Sakrament, durch das ein Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wird. Die Taufe ist Symbol für die besondere, unauflösbare Gemeinschaft des Getauften mit Jesus Christus. Das Taufsakrament wird durch einen Priester oder Diakon gespendet.

Besondere Zeichen sind dabei das Taufkleid, die Taufkerze und die Salbung mit Chrisam.

Wann kann ich mein Kind taufen lassen?
Taufen finden grundsätzlich am Samstag 14.30 Uhr oder am Sonntags, 11.30 Uhr statt.
Bitte nehmen Sie telefonisch oder persönlich mit dem Pfarrbüro Kontakt auf, damit ein Tauftermin abgestimmt werden kann.
Wie melde ich mein Kind zur Taufe an und was wird benötigt?
Bei der Taufanmeldung wird das Anmeldeformular ausgefüllt. Dies wird in der Regel zeitgleich mit dem Taufgespräch durchgeführt. Für einen Termin nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro auf.  

 Unterlagen für die Taufanmeldung:
– die Geburtsurkunde im Original, von der wir eine Kopie anfertigen.
– Wenn Sie ein Stammbuch besitzen, bringen Sie dieses ins Pfarrbüro mit, dann wird die erfolgte Taufe   darin eingetragen.
– Angaben des Patens und dessen Bestätigung, dass er der katholischen Kirche angehört, durch aktuellen Taufschein bzw. Patenbescheinigung. Dies erhält der Pate in seiner Taufpfarrei. 

 

Wo findet das Taufgespräch statt?
Dieses findet in der Regel am Donnerstag Nachmittag im Pfarrbüro statt.
Hier wird mit dem taufenden Priester der Ablauf der Taufe durchgesprochen und das Sakrament der Taufe erläutert. Es ermöglicht Ihnen alle offenen Fragen zu klären oder in seiner Wohnsitzpfarrei.
Wer kann Pate / Patin werden?
Das Patenamt kann jeder übernehmen, der katholisch ist, das 16. Lebensjahr vollendet und die Sakramente der Taufe, Eucharistie und Firmung empfangen hat. Ein Pate sollte nicht zu alt sein, damit er nach menschlichem Ermessen längere Zeit seine Aufgabe wahrnehmen kann.
Zusammen mit einem katholischen Paten, kann auch ein evangelischer Christ Tauf-Zeuge werden.

Es wäre schön, wenn der Taufpate auch am Taufgespräch teilnehmen könnte.

Wie kann ich mich als Erwachsener taufen lassen?
Wenden Sie sich gerne an den Pfarrer. Er wird mit Ihnen über die Erwachsenentaufe, die Vorbereitung und alles Wesentliche sprechen.